Ein Niederdruckspritzgerät eignet sich hervorragend, um hochwertige Ergebnisse mit wasserverdünnbaren Spritzmedien bei gleichzeitiger Oberflächenschonung zu erzielen. Durch einen Druck von vergleichsweise sanften 0,7 bar, verringert sich der Tröpfchen-Feinanteil im Spritznebel und das Spritzmedium prallt nur noch geringfügig vom Objekt ab. Niederdruck Spritzgeräte sind daher sehr wirkungsvoll im Auftragen und benötigen verhältnismäßig wenig Lack. Der geringe Anteil an Lösungsmitteln in wasserverdünnten Spritzmedien verringert zudem den Emissionsausstoß, was bei Kunden immer gerne gesehen ist. Weiterhin können spezielle Formen wie Beflockungen oder Bunteffekte erzielt werden. Im High-End- Bereich kommt der Niederdruck zwar nicht an die Qualität einer Hochdruckbespritzung, ist aber für sich genommen trotzdem eine sehr hochwertige Oberflächenlegierung mit deutlich geringeren Kosten als die Hochdruckvariante. Die Qualität der finalen Beschichtung ist letztlich auch von der Qualität des verwendeten Lackes und einer korrekten Anwendung abhängig. Ecken und Ränder müssen/sollten immer mit einer kleinen Pistole bearbeitet werden, um im Anschluss den Rest großflächig und mit geringem Sprühabstand abzufertigen. Dabei sollte immer in einem Sprühwinkel von 90° gearbeitet werden.

Niederdruck / FineFinish Spritzgeräte

Wir bieten Graco Fine-Finish-Anwendungen

Wir bieten Wagner Niederdruckspritzgeräte